Über ESI


ESI Audiotechnik GmbH hat seinen Firmensitz in Leonberg, eine Stadt in der Region Stuttgart in Baden-Württemberg, die insbesondere als Hochtechnologiestandort mit weltweit bekannter Forschungsinfrastruktur und für unzählige bekannte Firmen aus dem Fahrzeug- und Maschinenbau sowie der IT-Branche bekannt ist. Bei uns in der Region gibt es überdurchschnittlich viele Tüftler und Entwickler für neue Technologien, über alle Branchen hinweg.

Natürlich ist Innovation und die Arbeit an neuen Technologien wichtig, das sehen auch wir so. Gleichzeitig benötigt jeder auch etwas anderes als Ausgleich zur Arbeit. Für uns ist das Musik - unsere Priorität, unsere Leidenschaft.

Es ist daher keine Überraschung, dass wir bei ESI die Leidenschaft zur Musik mit unserer Arbeit verbinden. Erfahrung in Kombination mit dem Verständnis für die Bedürfnisse unserer Kunden ist der Antrieb unserer Produktentwicklung. Unsere Mitarbeiter haben jahrelange Erfahrung in der Audio-Welt, als Musiker und Tontechniker, als ambitionierte Hobbyisten und als Profis. Wir haben Keyboarder, Gitarristen, Schlagzeuger und Sänger in unserem Team. Einige von uns sind Synthesizer-Enthusiasten mit fundiertem Wissen und Erfahrung, andere haben als professionelle Sounddesigner sowie in der Filmpostproduktion gearbeitet.

Wir wissen, was unsere Kunden von unseren Produkten erwarten, weil wir sie selbst verwenden!

Die Geschichte von ESI geht zurück zur RIDI multimedia GmbH, eine Firma die ursprünglich 1998 für die Softwareentwicklung und für Beratungstätigkeiten in der Audiobranche gegründet wurde und schließlich zum Vertrieb von ausgewählter professioneller Hard- und Software für den Musikalienhandel wurde. Claus Riethmüller, der Gründer der RIDI multimedia GmbH, konnte damit sein Sounddesign-Hobby, sein Interesse für Musik und seine Fähigkeiten als Software-Entwickler zum Beruf machen. Das war für ihn einfach spannender, als die weitere Entwicklung von Datenbanksystemen.

Einige Zeit später wurden in Korea von der Firma Ego Systems, Inc. (der Ursprung der Abkürzung für ESI) die ersten ESI-Produkte entwickelt und in 2006 wurde die ESI Audiotechnik GmbH als neues Unternehmen gegründet, mit dem Ziel die bereits bestehende enge Partnerschaft auszubauen. Ziel war es, die ESI-Produkte zu verbessern und dadurch bekannter zu machen. Der Begriff 'Audiotechnik' wurde verwendet, um zu verdeutlichen, dass es letztlich Innovation und Technologie ist, die ein gutes Produkt ausmachen. Nach einer Übergangszeit hat die ESI Audiotechnik GmbH in 2010 alle koreanischen Designs übernommen und wurde ab diesem Zeitpunkt vollständig für die weitere Entwicklung für alle ESI-Produkte verantwortlich. Die RIDI multimedia GmbH wurde schließlich in 2013 mit der ESI Audiotechnik GmbH verschmolzen. Zwischenzeitlich findet die vollständige Entwicklung ausgehend von unserer Firmenzentrale in Leonberg statt, was zum Slogan German Design. Performing Worldwide. führt.

Produktentwicklung bei ESI basiert immer auf der Idee, eine kosteneffiziente Lösung mit einem überdurchschnittlichen Preis-/Leistungsverhältnis zu erstellen. Wir haben kein aufgeblähtes Marketingbudget für das der Kunde zahlt und wir investieren nicht in irgendwelche Geschichten, die Standardfunktionen als etwas besonderes und herausragendes darstellen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Funktionalität und entwickeln dabei oft etwas, das Andere bei vergleichbaren Produkten nicht anbieten. Das ermöglicht es, dass ESI-Produkte nicht nur preisgünstig sind, sondern aufgrund von Features vor allem in der Welt des Homerecording und bei Profis, die keine Unsummen ausgeben möchten, beliebt sind.

ESI-Produkte werden in professionellen und semi-professionellen Tonstudios eingesetzt und sind bei vielen Musikern und DJs auf der ganzen Welt beliebt. Mitte 2018 feiern wir unser 20-jähriges Jubiläum - da ist es keine Überraschung, dass wir uns zu einem führenden Anbieter von Audiotechnik entwickelt haben. Unser Entwicklerteam war auch bei einer Vielzahl von Produkten für andere bekannte Anbieter in der Branche involviert. Produkte mit der ESI-Marke, OEM-Produkte und die generellen Entwicklungen der ESI Audiotechnik GmbH sind bekannt und werden überall auf der Welt, jeden Tag von Hunderttausenden eingesetzt. Als Musiker, DJ oder Produzent ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie schon einmal mit einem Produkt von unserem Entwicklerteam in Berührung gekommen sind, äußerst hoch.

Heute werden ESI-Produkte von einem Partnerunternehmen, dem weltweit größten Hersteller elektronischer Musikinstrumente mit einem Qualitätsmanagement das höchste Standards erfüllt, in enger Zusammenarbeit mit unserem Team produziert.

Schlüsseltechnologien


Wenn Sie sich unsere Produkte anschauen, dann werden Sie einige finden, die einmalig oder zumindest ein bisschen anders sind. Beispielsweise sind wir mit unserer MAYA44 eX der einzige Anbieter weltweit, der eine preisgünstige und doch professionelle PCIe-Audiohardware anbietet. Es ist unmöglich irgendein anderes vergleichbares Produkt auf dem Markt zu finden, dass eine derartig gute Performance mit geringer Systembelastung und extrem niedrigen Latenzzeiten bietet. Da ist es keine Überraschung, dass viele Kunden aus dem Industriebereich die Hardware in Messsystemen, für die Qualitätskontrolle oder einfach nur wegen der besseren Leistung und höheren Stabilität einsetzen. Eine andere besondere Hardware ist beispielsweise unsere GIGAPORT HD+, die jetzt bereits in der 4. Generation eine äußerst kompakte High-End-Lösung für die mehrkanalige Audiowiedergabe bietet. Sie werden nirgends ein vergleichbares Produkt für die hochwertige mehrkanalige Audiowiedergabe in dieser Größe finden.

Wir sind einer der wenigen Anbieter von Audio-Interfaces, der die Treiber selbst entwickelt. Da wir keine generischen Treiber von Drittanbietern verwenden, haben wir nicht nur volle Kontrolle zur Optimierung der Performance, sondern auch bei der Funktionalität. Unsere Windows-Treiber sind bekannt für ihre Stabilität bei geringen Latenzen, etwas das immer wieder von unseren Anbietern und von der Fachpresse bestätigt wird. Das ist möglich, da wir unsere eigene spezielle Treibertechnologie entwickelt haben: EWDM - eine erweiterte Version des Microsoft WDM Treiberstandards. Unsere EWDM-Treiber bieten eine perfekte Integration aller wichtigen Treiberschnittstellen wie ASIO 2.0, MME, WDM und DirectSound, die alle gleichzeitig verwendet werden können und das sowohl bei mehrkanaligem als auch beim Stereo-Betrieb. Dadurch können wir sicherstellen, dass unsere Audiohardware über die Treiber mit praktisch jeder Audioanwendung kompatibel sind und das gilt nicht nur für professionelle Musiksoftware, sondern auch für Consumeranwendungen oder für ältere Programme (auch mehrkanalig), die oftmals nicht für neuere Windows-Versionen entwickelt wurden. Diese Funktionalität sowohl mit ASIO als auch mit WDM (und Kernel Streaming) wird mit äußerst niedriger Latenzzeit und Einstellungsmöglichkeiten für die Anpassung an die Performance des verwendeten Systems geliefert. Die Unterstützung des Exclusive Mode stellt sicher, dass Audiosignale immer unverändert, ohne irgendwelche Qualitätseinbußen, 1:1 an die Hardware geschickt werden - eine Funktion, die nicht nur für Hardware mit digitalen Ausgängen, sondern auch für beste audiophile Audioqualität zur Ansteuerung des DA-Wandlers wichtig ist.

Mit Hilfe unserer DirectWIRE Technologie stellen wir die Funktionalität bereit, Audiosignale innerhalb Ihres Systems von einer Anwendung in eine andere zu Übertragen. Was man als virtuelles digitales Audiokabel bezeichnen könnte, ermöglicht es, jede Anwendung (egal ob sie ASIO, MME, WDM oder DirectSound nutzt) als Quelle mit jeder anderen (auch mit allen Treibermodellen) als Ziel zu verbinden - in Stereo oder mehrkanalig. Das neue DirectWIRE Output Routing für unsere mehrkanaligen Geräte ermöglicht es, in Echtzeit auch bei laufender Wiedergabe, die Zuordnung zum physikalischen Ausgang zu ändern. Eine solche Funktionalität finden Sie bei keinem anderen Anbieter von Audio-Interfaces.

Auch bei unseren Lautsprechern entwickeln wir vieles selbst, um ein besseres Ergebnis zu ermöglichen. Statt auf Standardkomponenten zurückzugreifen, bauen wir Lautsprecher mit einem eigenen Design bis hin zu Korb, Schwingspule Membran und den anderen Komponenten. Dadurch können wir eine bessere Klangqualität erreichen, ohne dass spezielle aufwändige Elektronik notwendig ist, die letztlich oft nur die Einschränkungen des Treibers umgehen würde. Und es ermöglicht es, dass wir innovativer sind: ESI war der erste Hersteller, der einen aktiven 5" Studiomonitor bezahlbar und für Homerecordingstudios angeboten hat. Letztlich haben wir dadurch eine neue Produktkategorie erschaffen. Wir waren auch der erste Anbieter, der Kevlar beim Tieftöner für Produkte dieser Klasse verwendet hat - etwas, das mittlerweile in der gesamten Branche sehr beliebt ist. Später haben wir bei unseren uniK 05+ und uniK 08+ neue für Studiomonitore einmalige Funktionen integriert, wie beispielsweise den Charakter-Tilt EQ, den ESI Bass Port Plug oder einfach die Möglichkeit, die Vorder- und Rückseite getrennt über die isolierenden Gummifüße in der Höhe einstellen zu können.

Eine weitere wichtige Technologie basiert auf unserem Engagement zum Thema MIDI. Während andere Anbieter anscheinend immer weniger MIDI-Geräte für den Computer herstellen, haben wir neue Produkte entwickelt, wie beispielsweise dem weltweit ersten MIDI-Interface mit einer automatischen Erkennung von Ein- und Ausgangssignalen (derzeit mit MIDIMATE eX als USB-Kabel erhältlich). Diese Entwicklung hat letztlich zu unserem M8U eX geführt, ein professionelles High-Performance USB 3.0 MIDI-Interface mit bestem Timing und insgesamt 16 Ports, die natürlich alle als Ein- oder Ausgang verwendet werden können.

Bezugsquellen


ESI Produkte werden über den Musikalienfachhandel angeboten - beachten Sie unser Händlerverzeichnis für Deutschland und Österreich. International werden unsere Produkte über unser Vertriebsnetzwerk angeboten.

Kontakt


Wenn Sie weitere Informationen benötigen oder uns Ihre Meinung mitteilen möchten, dann kontaktieren Sie uns!